RealGirls Malbuch – mit 50 Ausmalbildern echter Mädchen

 14,90

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand

RealGirls Malbuch – mit 50 Ausmalbildern echter Mädchen

 14,90

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand

Das RealGirls Malbuch hat 50 echte Mädchen zum Vorbild.

Nicht eine idealisierte Vorstellung von einem Mädchen ist hier das Vorbild für die Illustration, sondern jeweils ein Mädchen aus dem echten Leben.

Im RealGirls Malbuch werden Mädchen mit vielen unterschiedlichen Körperformen und unterschiedlichen Herkünften gezeigt. Es kommen Mädchen mit und ohne Behinderung vor. Kids of Color und Black Kids of Color sind dabei.

Unter den 50 gezeigten Mädchen findest sicherlich auch du dein Vorbild! Das RealGirls Malbuch ist Vielfalt pur und damit liebe ich es sehr und empfehle es wirklich gerne. Es gehört in jede Grundschule und Einrichtung, die sich für Mädchen stark machen.

RealGirls Ausmalbuch:

  • 50 Seiten
  • etwa 28 cm hoch und 22 cm breit
  • Spiralbindung am oberen Rand

Vorrätig

Das RealGirls Malbuch- ein Malblock mit echten Mädchen.

Das RealGirls Malbuch enthält eine Sammlung illustrierter Mädchen, die von vielen verschiedenen Künstler*innen mit einer Mission geschaffen wurden: Mädchen mit Bildern zu versorgen, mit denen sie sich identifizieren können, damit sie sich befähigt fühlen, stolz und zuversichtlich zu bleiben. RealGirls feiert mit jeder Seite im Malbuch Diversity. Weil alle alle Unterschiedlichkeiten als schön gefiert werden. Mit dem Bemühen, jedes Mädchen wissen zu lassen, dass sie für die einzigartige und schöne Person geschätzt wird, die sie ist.

Wie RealGirls begann:
Vor etwa sechs Jahren haben Terri Birnbaum und ihre Tochter Lydia Kleider für ihre Fashion Dolls genäht. Dabei hatten sie Schwierigkeiten, die Kleider gut auf deren winzigen Taillen anzupassen. Frustriert sagte Terri zu ihrer Tochter: „Warum machen sie nicht einfach echte Mädchen?“ Sofort sagte Lydia, wir sollten eigene Puppen erschaffen, solche, die realistischer wären. Terri verliebte sich in die Idee – Mädchen brauchen bessere, vielfältigere Darstellungen. Aber Terri wusste nicht, wo anzufangen.

Die Idee:
Bis ihr die Idee kam: Was ist mit Kunstwerken in einem Malbuch? Als Art Director für Zeitschriften hatte Terri im Laufe der Jahre mit vielen Künstler*innenn zusammengearbeitet, so dass wie wusste, dass sie mit Künstlern zusammenarbeiten konnten, um ein neues Malbuch zu erstellen. Nämlich ein Malbuch, das die unzähligen Mädchen, die es in der Realität gibt, besser widerspiegelt. Die beiden Töchter, Lydia und Evelyn, haben mit dem Zeichnen und Zusammensetzen einiger Beispiele begonnen, die sie einem Freund, dem Künstler Randall Nelson, zeigen konnten.  Er begann, einen Linienkunststil zu entwickeln, der die feinen Details aufnehmen konnte. Dieses war nötig, damit das RealGirls Malbuch die einzigartigen und schönen Unterschiede der Mädchen widerspiegeln würde.

Terri begeisterte 20 Künstler*innen für das Projekt und diese schufen Zeichnungen von Mädchen, die unterrepräsentiert sind oder skizzierten Freunde oder Familienmitglieder. Egal, ob sie sich dafür entschieden, Mädchen zu skizzieren, die sie kannten, oder Mädchen aus ihrer Vorstellungskraft zu erschaffen, die Herausforderung bestand darin, gegen Stereotypen und Verallgemeinerungen zu arbeiten. Und zwar zugunsten des Einzigartigen und Spezifischen.

Echte Mädchen aus dem echten Leben:
Aus vielzähligen Gesprächen mit den Künstler*innen entstand die Idee, Organisationen zu erreichen, die Mädchen mit körperlichen Unterschieden, Mädchen, die mit Krankheiten kämpfen, und Mädchen mit Lernherausforderungen unterstützen. Das Ziel war die Erlaubnis zu erhalten, von ihnen empfohlene Mädchen zu präsentieren. Dieser Prozess hat Terri zu einigen erstaunlichen Organisationen und mindestens ebenso erstaunlichen Mädchen geführt, die Stereotypen brechen und sich auf ihre eigene Art und Weise Tag für Tag allen Beschränkungen widersetzen. Es entstand mehr als nur ein Malbuch. In jede Illustration sind echte Geschichten, echte Hoffnungen und echte Wünsche eingebettet, die auf die Seiten gelegt werden, in der Hoffnung, dass Mädchen überall ein Bild sehen können, mit dem sie sich identifizieren können.

Unterstützer*innen:
Terri wurde unterstütz von: Multiple Sklerose Stiftung, msfocus.org; Lucky Fin Project, luckyfinproject.org; Helping Hands Foundation, helpinghandsgroup.org; National Down Syndrome Society, ndss.org; und The Cleft Lip & Palate Foundation of Smiles, cleftsmile.org. Vielen Dank an die Familien; wir fühlen uns sehr geehrt, Ariana, Shaniah, Lorena, Ryanne, Lila, Sophie und Kayla zu sehen.  Vielen Dank an die sehr talentierten Künstler: Alexandra Doty, Bohrha Yoon, Brianna Verser, Christopher Harrison, Jessica Wen, Ji Un Kim, KB Lor, Kia Vang, Lara Fuentes, Liza Goncharova, Lucy Bixby, Magdalena Szymaniec, Michael Maley, Paige Miller, Rachel Beenken, Randall Nelson, Ricardo Grijalva, Tara Sullivan, Yasmine Nur und Yolei Yang. Vielen Dank an den Künstler Randall Nelson, für die Entwicklung des RealGirls-Linienkunststils und für die Umwandlung der Bleistiftskizzen der Künstler in die aufwendig illustrierten Wiedergaben auf jeder Seite. Vielen Dank auch an Professor Gretchen Gast.

Zusätzliche Information

Autorin / Autor

Marke / Verlag

,