Warum weint der Papa? – ab 3 Jahren

 12,50

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand

Warum weint der Papa? – ab 3 Jahren

 12,50

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand

Warum weint der Papa?

Verlagstext:
“Warum Weint der Papa? ist ein wunderschönes Vorleseerlebnis für Kinder ab ca. 3 Jahren, bei dem Kinder Mitgefühl spüren und überlegen können, was sie selbst traurig oder glücklich macht. Spannend und berührend zugleich, gelingt es Kristina Murray Brodin und Bettina Johansson eine wertvolle Geschichte zu schmieden, in der sich jedes Kind wiederfinden kann.”

Text Rückseite:
Außerhalb des Zauns sitzt ein Papa und weint. Warum tut er das? wundern sich Alvdis und Hamsa. War jemand gemein zu ihm? Oder ist er bloß müde? Vielleicht hat er etwas verloren? Ist er vom Fahrrad gefallen? Oder hat er nur zu viele Süßigkeiten gegessen?

Die beiden Hauptfiguren sind ein Schwarzes und ein weißes Kind, die ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Denn sie überlegen, warum der Mann auf der Parkbank weint. Dabei malen sie sich die unterschiedlichsten Szenarien aus, warum man so weinen kann und dabei wird mit einigen der üblichen Rollenklischees gebrochen.

Buchtitel: Warum weint der Papa?

  • 30 Seiten
  • fester Einband
  • ca. 18,5 x 18,5 cm
  • Altersempfehlung: ab ca. 3 Jahren

 

Eine Triggerwarnung kündigt Themen an, die verstörend, extrem belastend oder retraumatisierend wirken können. Das sind z.B. Themen wie psychische Störungen, Gewalt, Sucht oder Tod.

Warum weint der Papa? ist ein Buch voller Erfahrungen die starke Gefühle auslösen können, da es von traurigen, aber auch fröhlichen Tränen handelt. Somit könnte die Seite, auf der der „Papa“ von einer Frau mit Nudelholz gejagt wird, traumatische Erinnerungen wecken. Auch das Bild, auf dem der „Papa“ auf seinem Chaiselongue liegt, weil er „zu viele Süßigkeiten gegessen hat“ kann an etwas anderes Erinnern. Auch der Tod verschiedener Menschen wird angesprochen.
Das Buch bietet auf kinderfreundliche Art den Anlass über zutiefst traurige Situationen mit einem Kind zu sprechen. Die Erfahrungen, bzw. die Vermutungen weshalb der „Papa“ weinen könnte, sind die der zwei Kinder, Hamsa und Alvdis. Das Buch lädt zu Gesprächen ein: Warum bist DU manchmal traurig? Was sind DEINE Gefühle? Was hast DU schon erfahren? Die Seiten in Warum weint der Papa?, wo diese Erfahrungen dargestellt werden, könnten triggern, aber auch Kindern einen Raum bieten über IHRE Erfahrungen und Gefühle offen zu sprechen.

Vorrätig

Zusätzliche Information

Autor*in

,

Übersetzung

Erscheinungsjahr

Marke / Verlag