Ist Ihre Unternehmenskommunikation frei von Diskriminierung in Wort, Schrift und Bild?


Kommunikationsberatung für Unternehmen umfasst in der heutigen Zeit viel mehr als reines Training in Gesprächsführung. Gerade in der wertebewussten Unternehmenskommunikation ist es immens wichtig, das Augenmerk auf Vielfalt (diversity) zu richten. Ein fortschrittliches Unternehmen legt Wert auf die Vermeidung von unbewussten Klischees, Vorurteilen und Stereotypen! Als Sensitivity Reader bin ich die richtige Ansprechpartnerin für eine moderne und zeitgemäße Innen- und Außenkommunikation. Ich befreie Ihre Texte und Unternehmenskommunikation nach bestem Wissen und Gewissen von Diskriminierung. Sie möchten Ihre Unternehmenskommunikation untersuchen lassen? Nutzen Sie dafür meine kostenfreie Erstberatung!

Was ist ein Sensitivity Reader?

Als Sensitivity Reader kümmere ich mich darum, dass Ihre Unternehmenskommunikation weder unbewusste Klischees noch Stereotypen noch Vorurteile enthält!
Ihre Präsentationen und Veröffentlichungen bearbeite ich so, dass Sie sicher sein können, dass Ihre Darstellungen Vielfalt abbilden ohne diskriminierend zu sein.
Ich identifiziere Wörter und Redewendungen, die Menschen ausgrenzen oder gar demütigen und helfe Ihnen eine bessere Kommunikation zu finden.

Sie möchten in Ihren Stellenangeboten gleichermaßen Frauen wie Männer ansprechen?
Sie möchten sich sicher sein, dass Sie niemanden ausgrenzen?
Zum Beispiel Menschen, die sich vielleicht nicht kategorisieren lassen möchten?
Ich überprüfe Ihre Stellenausschreibungen darauf hin, ob sich die Menschen angesprochen fühlen, die Sie erreichen möchten. Und zeige Ihnen, was Sie verbessern können.
Gestalten Sie Ihre Unternehmenskommunikation mit meiner Hilfe vielfältiger und erreichen so mehr Menschen. Zögern Sie nicht, mich anzusprechen und nach meinem Angebot zu fragen.

Die Worte, die wir verwenden, zeigen nicht nur unsere Unternehmenskultur und unsere Firmenphilosophie, sondern erzeugen sie gleichermaßen.
Die Kommunikation, die Sie verwenden, beeinflusst Ihre Unternehmenskultur. Worte können oft unbewusst verletzen. Sie als Chefin oder Chef sind bestimmt nicht daran interessiert, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versehentlich auszugrenzen. Und dennoch passiert dies, ganz einfach, weil es ein unbewusster Prozess ist.
Eine gesunde Unternehmenskultur zeigt sich auch in gelungener Kommunikation ebenso wie in der Zufriedenheit der anwesenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Sie selbst sind nicht für jede Emotion verantwortlich, aber Sie können viel dafür tun, dass Ihre Kommunikation wie zum Beispiel Stellenangebote, Präsentationen und Aussendarstellung, im Grunde ihr gesamtes Unternehmensimage, die richtigen Menschen erreicht. So zeichnen Sie selbst ein gutes Bild von Ihrem Unternehmen.

Wenn Sie mehr wissen möchten, rufen Sie mich an und vereinbaren einen Termin zur kostenfreien Erstberatung.

Danke für deine tollen Anregungen!
Echt spitze – ich bin schwer von dir beeindruckt!
Jetzt sind die Texte für meine neue Homepage „Transtypberatung.de“ noch stimmiger und ich kann  so richtig durchstarten.

Claudia Reuschenbach
Expertin für Image- und Outfitberatung

Oda Stockmann auf einer Treppe sitzend

Das sagt Irmela Wiemann als Fachautorin:

Liebe Frau Stockmann! Sie verstehen wirklich etwas von Ihrem Fach als Diversity-Trainerin. Obwohl ich mich seit Jahren mit Rassismusfragen auseinandersetze und mich schon unendlich lange gegen Rassismus engagiere und viel dazu gelesen und verstanden habe, habe ich durch Ihre Beratung nochmal eine Menge dazugelernt und begriffen.
Ganz lieben Dank dafür!