Wo ist Oma? Zu Besuch im Krankenhaus

 17,00

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand

Wo ist Oma? Zu Besuch im Krankenhaus

 17,00

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand

Verlagstext:
Eigentlich will Henry nur seine Oma im Krankenhaus besuchen. Mit Gülsa, die manchmal auf ihn aufpasst. Aber Gülsa muss noch telefonieren. Da geht Henry schon mal alleine los. Er kennt Oma ja.
Allerdings ist das Krankenhaus rie-sen-groß. Und überall sind Leute.
Die ganz normalen müssen Besucher sein. Die Leute, die dort arbeiten, erkennt man an ihren grünen, blauen und weißen Kitteln. Und die Patienten sind die mit Gips oder Augenklappe. Aber wie soll Henry da Oma finden? Kann ihm denn gar niemand helfen? Doch. Der Hausmeister. Den trifft Henry unten im Keller. Zum Glück.

Rezensionen:
„Ein opulentes Bilderbuch (man könnte fast sagen: Graphic Novel). Ein großer Spaß zum guten Zweck!“ Wieland Freund, Welt online, 22.10.16

„Schössow gelingt in seinem Bilderbuch nicht nur eine wunderbar kindgerechte Einführung in den Krankenhausalltag, sondern auch noch das Porträt einer in jeder Hinsicht vielgestaltigen und toleranten Welt. … Er zeigt ein Krankenhaus von seinen besten (Doppel-)Seiten.“ Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.10.16

„Henry durchstreift das Krankenhaus von oben bis unten und trifft auf viele, zumeist nette Menschen, die ihm en passant die Welt des Krankenhauses erklären. Er hört Ärztewitze, Behandlungsgeschichten, Stellenbeschreibungen, betrachtet ein Neugeborenes und lernt am Ende sogar den Hausmeister kennen. Immer wieder macht sich Schössow einen Spaß mit seinen Figuren und den wissenden Leserinnen und Lesern … Die Welt, die Schössow uns hier skizziert, ist eine vielfältige und tolerante Welt, in dem ein offenes und waches Kind tatsächlich nicht verlorengehen kann.“ Nico Kalteis, 1000 und 1 Buch, 01.03.17

„’Wo ist Oma?‘ wirkt wie das Ergebnis eines Experiments, in dem Peter Schössow auslotet, was Bilder und was Sprache zu erzählen imstande sind. Zusammen jedoch vergegenwärtigen visuelle Sinneseindrücke und Sprache – kunstvoll authentisch wie Bewusstseinssplitter – als Gesamteindruck ein autarkes kindliches Ich.“ Ina Nefzer, Buch & Maus, 15.03.17

 

Gülsa, die telefonierende Babysitterin trägt ein Kopftuch und weiter Charaktere im Buch sind vielfältig dargestellt. Dabei ist das Buch anspruchsvoll illustriert ohne anstrengend zu sein. Wie so oft in diesem Verlag ein wirklich schönes und rundum empfehlenswertes Buch, das Spaß macht.

 

Altersempfehlung: etwa 4-6 Jahre
64 Seiten, fester Einband

 

 

Nur noch 2 vorrätig

Zusätzliche Information

Autorin / Autor

Illustration

Erscheinungsjahr

Marke / Verlag