Rechnung gendern in 3 Schritten

Bild einer möglichen Rechnung mit den verschiedenen Textteilen für eine gegenderte Rechnung / gendergerechte Rechnung

3 Schritte, wie Du eine gendergerechte Rechnung erstellst

Ich bin eine Freundin des Genderns. Mitgemeint ist für mich einfach nicht genug.
Hier erfährst ganz einfach und schnell, was Du beachten kannst, um eine gendergerechte Rechnung zu stellen. Ist nämlich wirklich nicht schwer.
Ich zeige Dir, was ich selber in Adressfeld, Anrede und Zusatz schreibe.

 

1. Das Adressfeld:

Hier lasse ich einfach jegliche Anrede wie Herr*, Frau* oder Familie raus.
Zunächst habe ich immer ganz pflichtbewusst in meiner Software alles ausgefüllt und sogar versucht die Felder anzupassen. Dabei habe ich entdeckt, dass ich Monsieur und Madame eintragen, aber nicht, wie ich das gendergerecht machen kann.
Nach langem suchen habe ich aufgegeben und in meinen ersten Rechnungen immer Familie verwendet. Aber das finde ich weder schön noch umfassend genug.
Ein-Mensch-Familien gehen in meinem Kopf zwar, sind sprachlich aber wenig inklusiv.
Eine Zeit lang hatte Anderes Priorität, aber aufgeben wollte ich nicht.
Ich habe weiter getestet und in meiner Software ist es möglich, einfach das Dropdown für die Anrede nicht auszufüllen.

Jetzt steht im Adressfeld ganz einfach am Beispiel meiner Adresse:

Oda Stockmann
Sebastianstr. 38
53115 Bonn

Ich hoffe das Finanzamt wird ob der ganzen Testrechnungen nicht nervös.

 

2. Die gendergerechte Anrede:

Auch hier: einfach einfach machen.
Die Anrede lautet bei mir:

Guten Tag Oda Stockmann,

Ich benutze also schlichtweg den Vor- und Nachnamen an dieser Stelle und schreibe damit einfach dem*der Kund*in kein Geschlecht zu.

 

3. Zusatz / Dank, weitere Informationen:

Den Teil unter der Rechnung nutze ich für einen kleinen Dank und etwas Werbung – das nur als kleiner Tipp. Warum nicht auch danach fragen, ob ich weiterempfohlen werden kann? Und ich biete auch an Probleme zu lösen, falls etwas nicht o.k. ist mit den Waren. Schließlich mag ich glückliche Kund*innen.

Und an dieser Stelle nutze ich dann das Gendersternchen mit folgendem Text:

„Ich danke Ihnen herzlich für Ihren Einkauf und wünsche viel Vergnügen mit Ihren schönen neuen Dingen von und für Weltverbesser*innen.“

 

Fazit zur gegenderten Rechnung:

Du siehst, ganz kleine Änderungen und schon wird aus einer „mitmeinenden“ Rechnung eine Rechnung, die gerechter ist als heute meistens noch übliche Rechnungen.

Share this post
  , ,